Fußball

Ein wichtiger Teil des Vereinslebens ist die aktive Fußballmannschaft. Ob Turniere oder Einlagespiele - auf dieser Seite finden Sie Berichte und Fotos:

Platz vier beim Turnier für den Guten Zweck

 

Auf einem guten vierten Platz beendete der Verein Düsseldorfer Sportpresse das Benefizturnier der Hannelore-Kohl-Stiftung. Gegen die Nationalmannschaft der Neurologen verloren wir das Spiel um Platz drei mit 0:4. Davor allerdings spielten wir, erstmals seit langem nur mit Journalisten und Vereinsmitgliedern angetreten, einen starken Ball. Zum Auftakt gab‘s ein 3:0 gegen die Jungs von Halbangst, danach ein 3:1 gegen die Neurologen. Erstmals zeigte uns dann Fortuna Traditionsmannschaft mit den Ex-Profis Jens Langeneke, Egon Köhnen, Gerd Zewe und Julian Steegmann die Grenzen auf. 1:3 hieß es am Ende, immerhin konnten wir durch Sportwart Andre Schahidi ein Tor erzielen und das auch noch gut herausgespielt. Im Halbfinale dann hatten wir Pech, kassierten eine 0:3-Niederlage gegen das Team von RTL und im Endspiel profitierte die Neurologen-Nationalmannschaft davon, dass sie zwei Teams vereinen konnte und den konditionellen-Vorteil locker ausspielte.

 

Am Ende waren alle zufrieden, am meisten beeindruckte aber die CP-Nationalmannschaft, der Fußballer mit einer Cerebralparese, die zeigten, dass sie trotz Hirnverletzung den anderen Mannschaften Paroli bieten konnten.

Wir bedanken uns bei der Hannelore-Kohl-Stiftung für die Einladung zum Turnier und bei unseren Spielern (o. v. l.:) Moritz Müller, Christoffer Kleindienst, Oliver Bendt, Andre Schahidi, Tomas Schulze (u.:) Piet Keusen, Christoph Zabkar, Frederic Scheidemann sowie (nicht im Bild:) Matthias Rech und Michael Scheller.

Stattlicher zweiter Platz beim Einlageturnier am Flinger Broich

 

Düsseldorf, 28. Oktober 2012

 

Mit zwei Mitarbeitern der Düsseldorfer Fortuna und einem Gastspieler bildete der Verein Düsseldorfer Sportpresse das "Medienteam", das sich bei einem Einlageturnier am Flinger Broich im Rahmen des Fortuna-"Nachwuchstages" der Konkurrenz stellte. Auf dem Rasen des Paul-Janes-Stadions kickten fünf Teams auf Kleinfeldplatz um den Sieg.

 

Für das Medienteam begann der Wettberwerb mit einem 3:0 gegen den FC Landtag, unter anderem mit Ex-Fortuna-Finanzvorstand Werner Sesterhenn im Tor. Nach dem 2:0 gegen ein Club95-Sponsorenteam war gegen die flinkere, fittere und jüngere Jugendtrainer-Auswahl der Fortuna nicht zu holen - am Ende war das Medienteam mit dem 0:5 noch gut bedient. Doch durch ein 3:3 im abschließenden Duell mit der Fortuna-Traditionsmannschaft um Gerd Zewe und Egon Köhnen reichte es am Ende zu einem stattlichen zweiten Rang.

 

Das Team: Matthias Rech, Matthias Goergens, Oliver Bendt, Jürgen Heimann, Jan Wochner, Christian Krumm (Fortuna-PR), Kai Niemann (Fortuna-PR), Nils Heymann (Gastspieler)

Unglücklich ausgeschieden in der "Hammergruppe"

 

Düsseldorf, 7. Juli 2012

 

Ambitioniert waren die Fußballer der Düsseldorfer Sportpresse an den Fußball-Sommercup "Kick it for the kids!" auf der Anlage des TV Angermund herangegangen. Unter den 18 Hobby- und Freizeitfußballmannschaften versteckten sich zwar einige Kreisliga- und auch eine Bezirksliga-Truppen. Doch das machte Sportwart Matthias Rech und seinen Mannen keine Angst. Und vielleicht hätte das Fußballteam der Düsseldorfer Sportpresse einfach ohne Trikots weiterkicken sollen...

 

Denn weil der Sportwart samt Ausrüstung im Verkehr stecken geblieben war, musste im ersten Gruppenspiel beim Kleinfeld-Fußballturnier auf der Anlage des TV Angermund kleidungstechnisch improvisiert werden. Immerhin sprang nach großem Kampf ein 1:1 gegen "net-m Soccers United" heraus. Mit Trikots gab es allerdings in den zwei darauffolgenden Spielen der Vierergruppe zwei Niederlagen. Zunächst unterlag das Sportpresse-Team nach tapferer Abwehrschlacht und einigen Glanzparaden von Präsident und Torwart Matthias Goergens gegen den späteren Turniersieger "Glasbier Rangers" mit 0:1 - hinter dem Gegner versteckte sich die Bezirksliga-Mannschaft des SV Lohausen.

 

Anschließend reichte eine 2:0-Führung gegen den späteren Turnierdritten (!) "FC Männerabend" nicht. Mit dem 2:4 war das Turnier bereits in der Gruppenphase vorbei - aber angesichts der Klasse der Konkurrenz in der "Hammergruppe" war das keine große Schande. "Mit der 2:0-Führung im letztren Gruppenspiel hatten wir es selbst in der Hand, haben uns aber zu viele Fehler erlaubt", sagte Sportwart Matthias Rech.

 

Das Sportpresse-Team: Piet Keusen, Matthias Rech, Andre Schaidi, Matthias Goergens, Maximilian Nonn, Jörg Fetzer, Thorsten Polenski, Björn Peters, Gastspieler Christian

Ereignisreiches "Länderspiel" gegen österreichische Sportjournalistenauswahl
 
Düsseldorf, 3. September 2011
 
Eine Menge Erfahrung und viele neue Freunde gewonnen - das ist das Fazit nach dem "Länderspiel" der Düsseldorfer Sportpresse gegen die östereichische Sportjournalistenauswahl. Einen Tag nach dem Fußball-Länderspiel in Gelsenkirchen gaben sich die Kollegen die Ehre, und der VDS spielte sehr gerne die Rolle des Gastgebers. Auch sportlich gab es jede Menge Geschenke vom jungen Team um Sportwart Matthias Rech. So nahmen die mit einer stattlichen Delegation angereisten Österreicher mit dem 11:1 (5:0) gegen die Gastgeber deutliche Revanche für die tags zuvor in derselben Höhe erlittenen Niederlage gegen die Auswahl des Verbandes deutscher Sportjournalisten.
 
Auf dem Platz des Post SV an der Dreherstraße, auf dem der VDS dankenswerterweise zu Gast sein durfte, zeigte sich schnell die individuelle Überlegenheit der Gäste. Gegen die tapfer kämpfenden Düsseldorfer rollte dank der starken und sichtlich eingespielten österreichischen Offensivkräfte Angriffswelle um Angriffswelle auf das VDS-Tor zu. Letztlich hätte das Ergebnis vielleicht sogar höher ausfallen müssen, da die Gastgeber am Ende auch wegen der personellen Überlegenheit den hohen Temperaturen Tribut zollen mussten. Die Gäste in Rot und Weiß waren mit über 20 einsatzbereiten Spielern und noch einmal so vielen Fans und Begleitern angereist. Dem nach langer Zeit mal wieder in großer Mannschaftsstärke zusammengekommenen Düsseldorfer Sportpresse-Team standen deutlich weniger Wechselspieler zur Verfügung. 
 
Doch mit Glück und Geschick - und nach fortschreitendem Kennenlernen auf dem Feld - wurde Schlimmeres verhindert und sogar die eine oder andere gelungene Offensivaktion gefeiert. Und so endete die Premiere von Sportwart Matthias Rech mit einem kleinen Achtungserfolg: Nach einigen wenigen erspielten Chancen des VDS erzielte Christoph Zabkar den Ehrentreffer kurz vor Schluss der vom Schiedsrichter fehlerfrei geleiteten 90-Minuten-Begegnung.
 
Das Sportpresse-Team: Kevin Schwank, Thorsten Polensky, Thomas Schulze, Holger Schmidt, Rainer Schüler, Christoph Zabkar, André Schahidi, Nico Rübsteck, René Kohlenberg, Matthias Goergens, Piet Keusen, Thomas Vogel, Marc Herriger,
Matthias Rech.

Fußball-Abend beim BV 04 - ein Sieg zum Abschied für

Sportwart Marc Herriger

 

Düsseldorf, 14. April 2011

 

Eine Woche vor dem 49. A-Junioren-Osterturnier durften wir exklusiv den Rasenplatz des BV 04 testen: Die Sportpresse-Auswahl trat auf halbem Fußball-Feld (Jugend-Tore) gegen ein Jugendtrainer-Team des Derendorfer Klubs an und setzte sich am Ende mit etwas Glück mit 4:3 (2:0) durch. Dabei lief die Kugel eigentlich ganz hervorragend durch die Reihen, mit einem 2:0 ging es in die Pause. Nach dem Wechsel erhöhte das VDS-Team gar auf 4:0 - unter anderem durch einen Treffer von Marc Herriger bei seinem "Abschiedsspiel". Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung kandidiert Marc nicht mehr als Sportwart.

 
Doch dann drehten die Jugendtrainer auf, zeigten das gute Gefühl für feine Pässchen auf dem hervorragend präparierten Rasen, hätten am Ende vielleicht sogar das 4:4 verdient gehabt. Doch die konditionell teilweise etwas schwächelnden Gäste brachten den Vorsprung über die Zeit, überstanden sogar einen Elfmeter gegen sich (knapp vorbei). Der knappe Sieg lässt immerhin die Chance zur Revanche, ein "Rückspiel" wurde schon locker abgemacht. Im BV-04-Klubhaus informierte dann Turnierleiter Karl-Heinz Meyer über die Pläne rund um das bevorstehende Osterturnier und die im nächsten Jahr folgende 50. Auflage der Traditionsveranstaltung - bei leckeren Getränken, Frikadellen, Würstchen und belegten Brötchen, zu denen das Sportpresse-Team netterweise von Meyer und Co. eingeladen worden war.
Informationen zum BV-Turnier gibt es hier:

Titelverteidigung gelungen - Der Fluch ist gebannt!

 

Düsseldorf, 21. Januar 2008

 

Zum zweiten Mal versuchte der Verein Düsseldorfer Sportpresse am Sonntag einen Titel zu verteidigen. Diesmal gelang das Kunststück. Beim Turnier des Arbeitskreis-Fortuna gewann der VDS mal glücklich, oft aber auch verdient und setzte sich in der Neuauflage des Vorjahresfinals mit 1:0 gegen den 1. FFC Ratingen durch.


Wegen des Wintercups in der Arena war das Turnier kurzfristig auf Sonntag verlegt worden. Ein ungünstiger Termin für Journalisten. Daher ließ Sportwart Marc Herriger die Telefondrähte glühen und stellte eine Auswahl auf die Beine, die überwiegend aus Vereinsfreunden bestand. Einstimmungsprobleme gab es trotzdem nicht. Schon das erste Vorrundenspiel gewann der VDS mit 1:0 gegen Underground United. Dem Auftaktsieg folgte mit dem 0:3 gegen das Fan-Projekt ein herber Rückschlag, der die Sportpresse aber nicht aus der Bahn warf. Durch Siege gegen Fortuna Treu (1:0) und das Mischteam (2:0) erreichte die Presseauswahl souverän als Gruppenzweiter das Halbfinale.

Dort lieferte der VDS sich wie im Vorjahr einen harten Kampf mit Feuer und Flamme und musste kurz vor Spielende noch das 1:1 hinnehmen. Im anschließenden Siebenmeterschießen war Keeper Jörg Fetzer hellwach, parierte einen Versuch und irritierte einen gegnerischen Schützen so sehr, dass dieser über das Tor schoss. So gewann die Presse mit 4:3 nach Siebenmetern und traf im Endspiel wieder auf den FFC Ratingen.

Weil die Abwehr im alles entscheidenden Match sicher stand, reichte das Tor von Tobias Heusner zum Turniersieg. Den Pokal nahm Jörg Fetzer von Fortunas Regionalliga-Spieler Jens Langeneke entgegen, im nächsten Jahr steht die nächste Titelverteidigung an. Dann wohl wieder an einem Samstag.

 

Das VDS-Team: Jörg Fetzer - Andre ten Freyhaus, Daniel Antosik, Stephan Spielhagen, Jens Schnieders, Michael König, Wolfgang Hechl, Tobias Heusner, Nico König, Piet Keusen.

 

Die Torschützen: Stephan Spielhagen (3), Jens Schnieders (2), Tobias Heusner.

Sportpresse gewinnt Düssi-Cup

 

Düsseldorf, 7. Juli 2004

 

Was die VDS-Kicker zu leisten im Stande sind, bewies der 1. Düssi-Cup der DEG-Fanclubs. Verstärkt durch vier grandios aufspielende Mädels vom SC Flingern wanderte der Titel bei der Veranstaltungs-Premiere direkt in den Trophäenkeller des “Präses”.


Zwei Vorrundenspielen gegen die Wodka Löwen und die Surfing Pinguins mit insgesamt 9:0 Toren folgten ein Viertelfinal-Erfolg nach Siebenmeterschießen gegen den Fanklub Jan Wellem, ein stark herausgespieltes 1:0 im Halbfinale gegen den Fanklub Rot-Gelb und im Finale schließlich erneut nach Siebenmeterschießen ein 4:3 gegen die DEG-Geschäftsstelle.


Dabei kassierte Präses Matthias Goergens keinen Treffer aus dem Spiel. Präsident und Sportwart sorgten zudem im Endspiel für die Entscheidung: Der Wart zitterte den letzten Elfer durch die Beine des gegnerischen Torwarts ins Netz, den anschließenden Strafstoß parierte der Präses bravourös: Perfekt war der erste Titelgewinn der Amtszeit.

19. Juni 2004 - Kleinfeld-Fußball-Turnier am Flinger Broich

Link-Tipps

Auch in diesem Jahr  unterstützte der VDS die Ausrichter des A-Juniorenfußballturniers "Champions Trophy" auf der Anlage des BV 04. Weitere Informationen sowie Bilder aus den Vorjahren gibt es hier:

 

Aktivitäten/Sonstige

Gäste haben bisher unsere Seite besucht.